Familien- und firmenfreundliche Kinderbetreuung

Mülheim a. d. Ruhr (18.09.2018) Bereits im September 2017 öffnete die neue Kinderbetreuungseinrichtung in der Burgstraße ihre Türen für die neuen kleinen Bewohner. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit von ALDI SÜD, der Stadt Mülheim mit der Kinderzentren Kunterbunt gGmbH konnte die Kinderbetreuung schnell an den Start gehen.

Die Kindertagesstätte bietet Platz für 100 Kinder im Alter von sechs Monaten bis sechs Jahren. Am 26. September fand die offizielle Eröffnungsfeier der Kita statt. Die Einrichtung wurde kindgerecht gebaut und bedarfsgerecht eingerichtet. Die Einrichtung befindet sich in der Burgstraße 50 im Stadtteil Styrum in Mülheim an der Ruhr und ist in zwei Etagen unterteilt. In die Kita ist ein Familienzentrum integriert, einige Funktionsräume werden gemeinsam genutzt, beide Institutionen sind aber auch separat zugänglich. Die Einrichtung ist sowohl mit dem Auto, als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Mit täglich langen, ganzjährigen Öffnungszeiten bietet die Einrichtung den Kindern viel Platz
zur freien Entfaltung.

Fast wie bei Mama und Papa
Die helle und großzügige Architektur gibt viel Freiraum zum Spielen und ermöglicht es, einen eigenen Bewegungsraum, Gruppenräume, diverse Schlafräume, eine Küche und Sanitärräume unterzubringen. Die Einrichtung verfügt über einen großzügigen Außenbereich mit Garten von ca. 2500 m². Die Gestaltung des Außenbereichs animiert den Bewegungsdrang von Groß und Klein. Vielfältige Naturmaterialien regen zum kreativen Miteinander an und erlauben viele Sinneserfahrungen. Die Kinderkrippe verfügt zusätzlich über einen separaten Bereich im Außengelände, so dass sich die Kleinsten bei Bedarf zurückziehen können.

Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Bedarf und den Anforderungen der Eltern. Sie werden regelmäßig dahingehend überprüft und flexibel gestaltet. Neben sehr langen täglichen Öffnungszeiten, ist vor allem die ganzjährige Öffnung der Einrichtung ohne Schließung während der Ferien hervorzuheben.

Mit dem integrierten Familienzentrum wendet sich die Einrichtung gezielt auch an Familien aus dem Stadtteil, die keine eigenen Kinder in der Einrichtung haben. Das Familienzentrum wird großzügig unterstützt von der Auridis gGmbH, der gemeinnützigen Förderorganisation von ALDI SÜD in Deutschland.

Die Mama arbeitet gleich nebenan
Betriebliche Kinderbetreuung schafft viele Vorteile. Arbeitgeber wünschen sich motivierte und einsatzfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine betrieblich gestützte Kinderbetreuungseinrichtung erhöht die Mitarbeiterzufriedenheit und macht Unternehmen attraktiver für neue Bewerber. Das erkennen immer mehr Unternehmen. Über die Hälfte aller Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten denkt laut Allensbach-Institut über die Realisierung einer betrieblichen Kinderbetreuungseinrichtung nach.

Die KiKu Burgmäuse ist keine reine Betriebs-Kita. Die Hälfte der hier betreuten Kinder haben einen Elternteil, der bei ALDI SÜD arbeitet, die andere Hälfte stammt von Familien aus dem umliegenden Stadtteil Styrum.
„Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber – und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Gesundheit unserer Mitarbeiter sind uns wichtig“, betonte Holger Fiebiger, Corporate Group Director, anlässlich der Eröffnungsfeier. Er sieht darin ein weiteres Angebot für die Mitarbeiter, Arbeit und Familie besser miteinander verbinden zu können.

Eröffnungsfest der Kita „KiKu Burgmäuse“
ALDI SÜD, die Stadt Mülheim und der Träger Kinderzentren Kunterbunt bedankten sich für die hervorragende Zusammenarbeit und wünschten den Kindern, Eltern sowie den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen einen guten Start in der neuen, kunterbunten Umgebung.

Dr. Christian Meyn, Mitglied der Geschäftsführung der Kinderzentren Kunterbunt: „Die neue Einrichtung in Mülheim setzt Maßstäbe dafür, wie Unternehmen einen Beitrag zur sozialen Stadtentwicklung leisten können. Schon bei der Planung der Einrichtung wurde großer Wert auf den Austausch mit den anderen Akteuren im Stadtteil gelegt. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit ALDI SÜD und Auridis den Familien im Stadtteil ein attraktives Angebot machen zu können.“

Die Kinder und die Einrichtungsleitung Katharina Großmann hatten sich für diesen Tag verschiedene Aktionen ausgedacht: So stiegen unter den begeisterten Blicken der Zuschauer rund 100 Luftballons in die Luft und verschiedene Spielstationen sowie eine große Hüpfburg begeisterten an diesem Tag Groß und Klein.

Kinderzentren Kunterbunt gGmbH
Kinderzentren Kunterbunt gGmbH ist ein staatlich und kommunal anerkannter gemeinnütziger Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen. Er wurde 1998 in Nürnberg gegründet. Bei den Einrichtungen liegt der Schwerpunkt vor allem auf der echten Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das heißt: Es werden
Kinderbetreuungsplätze geschaffen, die den Bedürfnissen berufstätiger Eltern gerecht werden. Kinderzentren Kunterbunt gGmbH ist spezialisiert auf die deutschlandweite Planung und Umsetzung von Kinderbetreuungseinrichtungen an arbeitsplatznahen Standorten.

Das Innovationspotenzial und die Nachhaltigkeit dieses Konzepts wurden von der Schwab Stiftung, der Zeitschrift Capital und The Boston Consulting Group mit der Auszeichnung „Social Entrepreneur Germany” gewürdigt. Wenn Sie Fragen zur Einrichtung haben oder weitere Informationen benötigen, informieren Sie sich auf www.kinderzentren.de.

 

Laden Sie die Pressemitteilung hier als pdf herunter.