ALDI SÜD Azubis unterstützen Gemeinde Nettersheim

Kerpen (09.04.2019) Die Auszubildenden der ALDI SÜD Regionalgesellschaft Kerpen spenden der Gemeinde Nettersheim 2500 Euro. Das Geld soll ein pädagogisches Projekt ermöglichen, das Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren näherbringt.

Die Kerpener Azubis konnten sich im letzten Jahr den Gesamtsieg bei der ALDI SÜD Azubi Challenge sichern. Im unternehmensweiten Wettbewerb zeigten die 45 Jugendlichen, was sie in den ersten Wochen ihrer Ausbildung gelernt haben. Dabei sammelten sie mehr Punkte als alle anderen Teams der teilnehmenden 30 ALDI SÜD Regionalgesellschaften mit insgesamt rund 1700 Azubis. Die eine Hälfte der 5000 Euro Siegprämie nutzten die Kerpener für ein Teamevent im Phantasialand. Die andere spenden sie der Gemeinde Nettersheim.

Beim Ausflug in den Freizeitpark fand kürzlich die offizielle Übergabe des Siegerpokals statt. „Wir freuen uns total über diese Auszeichnung“, sagte Azubi Lirijon Tahiri, der die Trophäe zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen entgegennahm. „Bei der Challenge konnten wir beweisen, dass wir zusammen als Team die besten Leistungen bringen, ganz so wie bei der Arbeit in der Filiale“, so der 19-Jährige weiter. „Und wenn etwas Spaß macht, ist man sowieso viel erfolgreicher!“

Im Phantasialand trafen die Azubis auch Wilfried Pracht, den Bürgermeister der Gemeinde Nettersheim, und überreichten ihm einen Spendenscheck über 2500 Euro. „Für die Spende möchte ich mich im Namen der Gemeinde herzlich bei den Azubis bedanken. Mit dem Geld können wir nun endlich ein Herzensprojekt auf den Weg bringen,“ freute sich der Bürgermeister. Das Geld wird der örtlichen Kita zu Gute kommen, die damit ein pädagogisches Projekt zum verantwortungsvollen Umgang mit Tieren auf die Beine stellen möchte. Auf dem Gelände sollen Hühner angesiedelt werden, um die sich die Kinder kümmern sollen. Die Kinder lernen mehr über die Herstellung von Lebensmitteln, über die ökologische Haltung und über den Umgang mit Hühnern als Nutztieren.

„Die Abzubildenden konnten mit ihrem Engagement dazu beitragen, anderen Menschen zu helfen. Das gibt ihnen natürlich ein ganz besonders gutes Gefühl“, sagt Regionalverkaufsleiterin Karin Paulus.

Regionalgesellschaft Kerpen
Die Regionalgesellschaft Kerpen wurde am 1. Oktober 1976 gegründet und verfügt über insgesamt 56 Filialen. Sie umfasst das Gebiet südwestlich von Köln und reicht von Bedburg und Bergheim in südlicher Richtung über Kerpen, Brühl, Alfter und Euskirchen bis in die Eifel nach Blankenheim. ALDI Kerpen beschäftigt in der Region über 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 100 Azubis.

Ein Interview mit Mitgliedern des Kerpener Siegerteams finden Sie auf unserem Unternehmensblog.

 

Laden Sie die Pressemitteilung hier als pdf herunter.

Personen von links:
Maximilian Welbhoff, Leiter Verkauf ALDI Kerpen
Simone Peetz-Peulen, Leiterin Kindertagesstätte Zingsheim
Wilfried Pracht, Bürgermeister Gemeinde Nettersheim
Karin Paulus, Regionalverkaufsleiterin ALDI Kerpen
Kathrin Wiener, Teamleiter HR ALDI Kerpen
Eckhardt Otte, Geschäftsführer ALDI Kerpen

Dateiformat: jpg

Dateigröße:
720 × 480 px, RGB (96dpi)
2250 × 1500 px, RGB (300dpi)

Die Auszubildenden der ALDI SÜD Regionalgesellschaft Kerpen spenden der Gemeinde Nettersheim 2500 Euro. Das Geld soll ein pädagogisches Projekt ermöglichen, das Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren näherbringt.

Dateiformat: jpg

Dateigröße:
720 × 480 px, RGB (96dpi)
2250 × 1500 px, RGB (300dpi)

Hinweis: Verwendung von Bildmaterial

Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden.

Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen.