Bei der ALDI SÜD Azubi Challenge zählen Köpfchen, Schnelligkeit und Teamgeist

Mülheim a. d. Ruhr (19.10.2016) Im Untergeschoss des Düsseldorfer Stilwerks war die Spannung groß, als rund 85 Auszubildende der Regionalgesellschaft Langenfeld an der ALDI SÜD Azubi Challenge teilnahmen. In einem Konzertsaal, in dem Klavierklänge sonst sanft verhallen, kämpften sie engagiert um Punkte für ihre Teams. Die meisten von ihnen absolvieren eine Ausbildung in den Filialen, dem Logistikzentrum oder der Verwaltung der Regionalgesellschaft Langenfeld, deren Verkaufsstätten größtenteils im Gebiet zwischen Ratingen und Leverkusen liegen. Bei der ALDI SÜD Azubi Challenge zeigten die Auszubildenden des ersten Lehrjahres, was sie in ihrer Ausbildung bereits gelernt haben. „Berufliches Wissen ist genauso gefragt wie Köpfchen, Schnelligkeit und vor allem Teamgeist“, sagte Katharina Ehleben, Mitarbeiterin in der Abteilung HR Development von ALDI SÜD.

Bei der ALDI SÜD Azubi Challenge gilt es für die Azubis, zahlreiche Aufgaben zu bewältigen und Rätsel zu lösen. Bei einem Bilderrätsel mussten die Auszubildenden z. B. Gegenstände aus ihrem Berufsalltag erkennen. Auf der Leinwand im Stilwerk leuchtete das erste Detail auf, ein glänzendes, gebogenes Metallstück. Im allgemeinen Gemurmel rief eine Stimme: „Einkaufswagenkette.“ Die Antwort war richtig, kam aber einen Wimpernschlag zu spät. Team 2 hatte die Hände schneller am Buzzer-Knopf und heimste somit die Punkte für diese Frage ein. Nachmittags begab sich der ALDI SÜD Nachwuchs in der Düsseldorfer Innenstadt auf Geocaching-Tour. Bei der modernen Schnitzeljagd mit einem GPS-Gerät und einem Tablet-PC haben sie in ihren Teams zahlreiche Aufgaben und kniffelige Rätsel gelöst. Unterwegs konstruierten sie unter anderem eine große Murmelbahn, bauten einen Weg aus Bierkisten und arrangierten sich als Team zu einem „ALDI“-Schriftzug.

Senta Spitznagel und Verena Gennes betreuen als Regionalverkaufsleiterinnen die Langenfelder Azubis. „Wir legen großen Wert auf unser hohes Ausbildungsniveau“, sagte Senta Spitznagel. „Schon während der Ausbildung bieten wir viele interne Schulungen im Rahmen der ALDI SÜD Akademie an und fördern so gezielt Schlüsselqualifikationen der jungen Mitarbeiter.“ Bei überzeugendem Engagement in der Schule sowie im Unternehmen garantiert die Unternehmensgruppe den Azubis die Übernahme nach der Ausbildung. Die ALDI SÜD Azubi Challenge fügt sich in dieses Konzept nahtlos ein. „Viele Azubis geben sich große Mühe, Teamgeist zu zeigen. Es ist schön zu sehen, wie sie hier anwenden, was sie im Arbeitsalltag schon an Können, Wissen und Erfahrungen sammeln konnten“, sagte Verena Gennes. „Sie nutzen die ALDI SÜD Azubi Challenge als Chance.“ Am besten gelang das dem Team mit Umut Altuntas, Valmont Rustemovski, Selena Krstic, Abdelkarim El-Hamriui, Maximilian Radek, Dominic Marschall und Michael Tydelski. Sie sicherten sich in Düsseldorf den Tagessieg.

Die ALDI SÜD Azubi Challenge für Auszubildende im ersten Lehrjahr startete im
vergangenen Jahr zum ersten Mal in den 31 ALDI SÜD Regionalgesellschaften. Nach dem guten Feedback findet das Event in diesem Jahr zwischen dem 10. Oktober und dem 5. November erneut statt. Wenn danach alle 31 Regionalgesellschaften ihr Siegerteam erkoren haben, wird abschließend ermittelt, welche Gesellschaft den Gesamtsieg errungen hat. Neben einem Wanderpokal winken als Gewinn 2.500 Euro, die für ein Teamevent vorgesehen sind, und zusätzlich 2.500 Euro, die an eine wohltätige Einrichtung nach Wahl gespendet werden.

Weitere Informationen zur Ausbildung bei ALDI SÜD und Bewerbungen unter karriere.aldi-sued.de.


Laden Sie die Pressemitteilung hier als pdf herunter.

©Bitou_ALDI SÜD Azubi Challenge 2016

Azubi Challenge

Dateiformat: jpg
Dateigröße:
1062 x 707 px, RGB (96dpi)
3319 x 2208 px, RGB (300dpi)


Hinweis:
Verwendung von Bild- und Textmaterial

Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden.

Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright ©Bitou zu nennen.