Cooler Discounter: ALDI SÜD erhält Deutschen Kältepreis

  • Umweltministerin Svenja Schulze würdigt klimafreundliche Unternehmen
  • Discounter für nachhaltige Kältetechnik ausgezeichnet
  • Preisgeld geht an die „Klimastiftung für Bürger“

Berlin / Mülheim a. d. Ruhr (08.05.2018) Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD darf sich nun offiziell als „cooler“ Einzelhändler bezeichnen: Am gestrigen Montag, 7. Mai 2018, überreichte Bundesumweltministerin Svenja Schulze Vertretern des Discounters den diesjährigen Deutschen Kältepreis. ALDI SÜD belegt den zweiten Platz in der Kategorie „Intelligentes Monitoring von Kälte- und Klimaanlagen“ und erhält die Auszeichnung für sein innovatives und kosteneffizientes Monitoring der Kälteanlagen. „Wir handeln bereits seit 2017 klimaneutral. Die kontinuierliche Filterung unserer gesamten Kältetechnik und die damit verbundene Möglichkeit Energieverbräuchen effizient und gezielt vorzubeugen, spielt hierbei eine wesentliche Rolle“, erklärt Jens Straßburg, Director Store Operations Management bei ALDI SÜD und verantwortlich für den Bereich Kältetechnik. „Daher freuen wir uns jetzt ganz besonders den Preis im Bereich Klimaschutz entgegen nehmen zu dürfen.“

Aktuell werden bereits mehr als 70 Prozent der Kälteanlagen in den 1890 ALDI SÜD Filialen mit dem Kältemittel CO2 betrieben. Damit ist ALDI SÜD im deutschen Lebensmitteleinzelhandel führend im Bereich der nachhaltigen Kältetechnik. Das Unternehmen protokolliert alle Kältemittelbewegungen mit einem innovativen Kontrollsystem. „Nur durch die stetige Überwachung der Kälteanlagen und die zeitnahe Identifizierung von unnötigen Energieverbräuchen ist eine Verbesserung der Energieeffizienz möglich“, sagt Jens Straßburg. Täglich werden im gesamten ALDI SÜD Gebiet in West- und Süddeutschland mehr als zwei Millionen Datensätze erhoben und ausgewertet. Im Jahr 2017 konnten im Rahmen des Energiemanagements damit mehr als zehn Millionen Kilowattstunden Energie eingespart werden.

Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro spendet ALDI SÜD der Klimastiftung für Bürger. Die gemeinnützige Stiftung engagiert sich für ein besseres Verständnis von Klima, Umwelt, Erneuerbaren Energien und dem Ressourcen-Schutz.

Über den Deutschen Kältepreis
Der Deutsche Kältepreis wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vergeben. Die Auszeichnung richtet sich an Unternehmen und Einzelpersonen, die besonders klimafreundliche Maßnahmen in der Kältetechnik entwickeln und umsetzen. Weitere Informationen sind unter www.klimaschutz.de/kaeltepreis zu finden.

Informationen zum Nachhaltigkeitsengagement von ALDI SÜD finden Sie hier: www.aldi-sued.de/verantwortung

Laden Sie die Pressemitteilung hier als pdf herunter.

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD darf sich nun offiziell als „cooler“ Einzelhändler bezeichnen: Am gestrigen Montag, 7. Mai 2018, überreichte Bundesumweltministerin Svenja Schulze Vertretern des Discounters den diesjährigen Deutschen Kältepreis.

Dateiformat: jpg

Dateigröße:
1134 × 756px, RGB (96dpi)
3234 × 3641px, RGB (300dpi)

Weiteres Bildmaterial finden Sie hier.

Hinweis: Verwendung von Bildmaterial

Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden.

Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen.