Vorreiter im Bienenschutz

Bienen spielen eine entscheidende Rolle im Ökosystem. Sie sorgen dafür, dass 80 Prozent aller Pflanzen bestäubt werden. Ohne sie wären Obst- und Gemüseauslagen nur spärlich gefüllt. Damit Bienen, Pflanzen und Menschen geschützt werden, haben wir uns in Kooperation mit ALDI Nord dazu entschieden, den direkten Einsatz von acht bienengefährdenden Pflanzenschutzmitteln (Neonicotinoiden) beim Anbau von Obst, Gemüse und Kartoffeln in Deutschland auszuschließen. Auch bei Schnittblumen beschränken wir den Einsatz von Substanzen, die Bienensterben begünstigen.

Eine gute Lösung für alle

Die neuen Qualitätsanforderungen bedeuten Umstellungen für landwirtschaftliche Betriebe. Um diese zu besprechen, haben wir uns mit Vertreterinnen und Vertretern von Erzeugern, Verbänden und Vereinen, Pflanzenschutzberatern und -ämtern sowie Prüflaboren zusammengesetzt. Mit allen Akteuren haben wir eine praktikable Lösung erarbeitet, die sowohl die Bienen schützt als auch den landwirtschaftlichen Bedürfnissen gerecht wird. Die Wirkstoffe dürfen als Spritzanwendung nicht mehr verwendet werden.

Zudem haben sich die Beteiligten dazu verpflichtet, die Pflanzenschutzmittel auch in der Behandlung von Saatgut und bei der Jungpflanzenanzucht zu reduzieren.