Wir verschaffen einen Überblick über Siegel und Gütezeichen!

Die verschiedenen Siegel und Gütezeichen auf vielen unserer Produkte stehen für geprüfte Produkt- und Herstellungsqualität und getestete Sicherheit. Um den Überblick nicht zu verlieren, sind im folgenden Glossar Siegel und Gütezeichen mit ihren spezifischen Qualitätskriterien für unsere Kunden zusammengefasst.


Rainforest Alliance

Die internationale Umweltschutzorganisation Rainforest Alliance setzt sich dafür ein, die Artenvielfalt zu erhalten und die natürlichen Ressourcen der Erde zu schonen. Mit dem Nachhaltigkeitssiegel Rainforest Alliance CertifiedTM kennzeichnet die Organisation Produkte aus den Tropen und Subtropen, die gemäß dem SAN-Standard des Netzwerks für Nachhaltige Landwirtschaft (SAN – Sustainable Agriculture Network) angebaut werden.

Bei dem Netzwerk handelt es sich um einen Zusammenschluss aus zehn internationalen Umweltschutzorganisationen. Zu den Produkten gehören unter anderem Kaffee, Kakao, Tee und Früchte wie Bananen und Ananas. Die Kriterien des SAN-Standards dienen dazu, eine nachhaltige Landwirtschaft zu fördern und die Lebensbedingungen der Farmer vor Ort zu verbessern.

Weitere Informationen finden Sie hier.


TÜV Rheinland „Regelmäßige Produktüberwachung"

Um sicherzustellen, dass einmal von TÜV Rheinland geprüfte und zertifizierte Produkte immer in gleichbleibender Qualität hergestellt wurden, werden in regelmäßigen Abständen Produktmuster überprüft. Die Muster stammen aus der laufenden Produktion oder werden am Markt erworben. Mit dem Keyword „Regelmäßige Produktüberwachung“ wird bestätigt, dass das Produkt solchen Kontrollen unterworfen wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Regionalfenster

Das Regionalfenster ist eine bundesweite, freiwillige Kennzeichnung regionaler Produkte. Es informiert den Verbraucher auf einen Blick über die Herkunft der Rohstoffe und wo diese verarbeitet bzw. verpackt werden.

Der Trägerverein Regionalfenster e.V. organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft das Prüf- und Sicherungssystem zum Regionalfenster. Er ist für die Lizenzen verantwortlich und vergibt diese an die Produzenten.

Ein neutrales, mehrstufiges Kontroll- und Sicherungssystem gewährleistet, dass die Angaben zur Region, zu den Zutaten und zu dem Ort der Verarbeitung richtig sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.


RSPO

Bei dem Runden Tisch für nachhaltiges Palmöl (RSPO) handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die 2004 gegründet wurde. Sie verfolgt das Ziel, nachhaltige Anbaumethoden von Palmöl zu fördern und diese innerhalb der Lieferkette fest zu etablieren.

Der RSPO vereint Akteure aus den sieben Sektoren der Palmölindustrie, zu denen Palmölproduzenten, Verarbeiter oder Händler, Hersteller von Konsumgütern, Einzelhändler, Banken und Investoren sowie ökologische oder soziale Nichtregierungsorganisationen zählen. Zusammen setzen sie sich für die Entwicklung und Umsetzung eines globalen Standards für nachhaltiges Palmöl und somit für eine Verbesserung der sozialen und ökologischen Bedingungen innerhalb der Lieferkette ein.

Weitere Informationen finden Sie hier.