Wir verschaffen einen Überblick über Siegel und Gütezeichen!

Die verschiedenen Siegel und Gütezeichen auf vielen unserer Produkte stehen für geprüfte Produkt- und Herstellungsqualität und getestete Sicherheit. Um den Überblick nicht zu verlieren, sind im folgenden Glossar Siegel und Gütezeichen mit ihren spezifischen Qualitätskriterien für unsere Kunden zusammengefasst.


TEXTIL-HERKUNFT

TEXTIL-HERKUNFT

Das Label „TEXTIL-HERKUNFT“ kennzeichnet Textilien, zu denen Herkunftsinformationen mittels eines QR-Codes bzw. auf der ALDI SÜD Rückverfolgbarkeitsplattform herkunft.aldi-sued.de abgerufen werden können. Der QR-Code sowie der Tracking-Code befinden sich auf den Produktverpackungen.

Durch das Scannen des auf den Produkten aufgebrachten QR-Codes mittels eines internetfähigen Smartphones, werden Informationen zu den Produktionsstufen der Textillieferkette bereitgestellt. Zu den Informationen zählen unter anderem:

•    Land der Baumwolle
•    Baumwoll-Standard

Die Herkunftsinformationen können auch über die Webseite herkunft.aldi-sued.de unter Eingabe des Tracking-Codes abgerufen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Tierschutzlabel

Tierschutzlabel „Für Mehr Tierschutz“

Das Tierschutzlabel "Für Mehr Tierschutz" des Deutschen Tierschutzbundes kennzeichnet tierische Produkte von Masthühnern, Mastschweinen, Legehennen und Milchkühen, denen definierte Tierschutzstandards zu Grunde liegen, die für die Tiere einen wirklichen Mehrwert gewährleisten. Das Label gibt es in zwei Anforderungsstufen: Der Einstiegs- und der Premiumstufe, wodurch ein möglichst breiter Marktzugang und damit Verbesserungen für eine möglichst große Anzahl an Tieren erreicht werden soll.

Die verbindlichen Anforderungen für die beiden Stufen sind darauf ausgerichtet, den Tieren ihre artspezifischen Verhaltensweisen und den damit verbundenen Bedürfnissen an ihre Haltungsumgebung nachzukommen. Mit den Vorgaben des Tierschutzlabels, die deutlich höher liegen als gesetzlich vorgeschrieben, soll die Tierschutzsituation landwirtschaftlich genutzter Tiere spürbar verbessert werden.

Anforderungen für die Einstiegsstufe beinhalten unter anderem ein größeres Platzangebot, Strukturen und Beschäftigungsmöglichkeiten, während bei der Premiumstufe beispielsweise ein noch höheres Platzangebot Außenklimabereich/Auslaufmöglichkeiten gewährleistet werden muss.

Weitere Informationen finden Sie hier.


TÜV Rheinland

TÜV Rheinland
„Schadstoffgeprüft"

Bei Produkten, die dieses Label tragen, wurde geprüft, ob von ihnen gesundheitliche Risiken hinsichtlich ihres Schadstoffgehaltes ausgehen. Dafür hat TÜV Rheinland einen Prüfkatalog definiert, der je nach Produkt und Herstellerangaben Mindeststandards für die Schadstoffprüfung festlegt.

Der Prüfkatalog orientiert sich an international gültigen Standards bzw. in der Industrie üblichen Maßstäben und geht noch über diese hinaus: Die Prüfkriterien und Grenzwerte wurden unter Berücksichtigung des Verwendungszwecks, der eingesetzten Materialien, der toxikologischen Eigenschaften der Schadstoffe und der Art der möglichen Schadstoffübertragung festgelegt. Diese Grenzwerte liegen in der Regel weit unterhalb gesetzlicher Höchstwerte.

Bei Produkten für Kleinkinder gelten besonders strenge Anforderungen. Das Produkt wurde nach diesen Kriterien im Labor geprüft. Dabei wurde das Produkt einer chemischen Prüfung auf verschiedene Schadstoffe (z.B. Schwermetalle, Pestizide, Weichmacher) unterzogen. Das Keyword „Schadstoffgeprüft“ zeigt an, dass nach heutigem Stand der Erkenntnisse und Erfahrungswerte keine gesundheitlichen Risiken für den Menschen bzw. für das Tier von diesem Produkt ausgehen.

"Regelmäßige Produktüberwachung"

Um sicherzustellen, dass einmal vom TÜV Rheinland geprüfte und zertifizierte Produkte immer in gleichbleibender Qualität hergestellt wurden, werden in regelmäßigen Abständen Produktmuster überprüft. Die Muster stammen aus der laufenden Produktion oder werden am Markt erworben. Mit dem Keyword „Regelmäßige Produktüberwachung“ wird bestätigt, dass das Produkt solchen Kontrollen unterworfen wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier.

TÜV Rheinland „Bauart geprüft“ (Typ-Prüfung)

Das Bauartprüfzeichen von TÜV Rheinland wird in der Regel für nicht verwendungsfertige Komponenten vergeben sowie gelegentlich für Fertigprodukte. Die Komponenten (z. B. Schalter, Stecker, Netzteile, Kondensatoren, Relais) sind für sich genommen nicht verwendungsfertig, sondern zum Einbau in Fertigprodukte bestimmt.

Im Zentrum der Prüfung steht die Sicherheit der jeweiligen Komponente. Die Bauartprüfung ist eine freiwillige Prüfung, bei der TÜV Rheinland bestätigt, dass ein Produktmuster den einschlägigen Anforderungen an ein sicheres Produkt entspricht.

Die Herstellung der Produkte, denen dieses Prüfzeichen erteilt wurde, wird regelmäßig überwacht. Das Prüfzeichen gilt, solange die Prüfgrundlagen noch aktuell sind und das Zertifikat weder vom Kunden noch vom TÜV Rheinland gekündigt wird. Die Gültigkeit des Zertifikates erlischt, wenn das Produkt verändert wird. Zertifizierte Produkte dürfen mit einem Prüfzeichen gekennzeichnet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


TÜV SÜD „Bauart geprüft“

TÜV SÜD „Bauart geprüft“

Der TÜV SÜD ist ein weltweit führender technischer Dienstleistungskonzern in den Bereichen Sicherheit, Qualität und Effizienz.

Das „Bauart geprüft"-Prüfzeichen der TÜV SÜD Product Service GmbH ist ein freiwilliges Zeichen zur Zertifizierung von zum Beispiel Elektronikkomponenten wie Schaltern, Relais, Kondensatoren oder Steckern und gewährleistet die grundlegenden technischen Sicherheitsanforderungen eines Produktes. Zur Zertifizierung wird ein Muster aus einer Produktionsreihe geprüft. Die Fertigungsstätte wird jedes Jahr kontrolliert.

Weitere Informationen finden Sie hier.