Respektvoller Umgang mit Tieren

Wir wissen, dass wir als einer der führenden Discounter die Aufgabe haben, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen – dies gilt nicht nur in Bezug auf Menschen und unsere Umwelt, sondern auch für den Umgang mit Tieren. In unseren CR-Grundsätzen haben wir deshalb festgesetzt, dass wir uns entlang der Lieferkette für Aspekte des Tierwohls einsetzen. In unserer Tierwohl-Einkaufspolitik haben wir dazu warengruppenübergreifende Kriterien und Ziele festgeschrieben.

Unsere Tierwohl-Einkaufspolitik

In unserer Tierwohl-Einkaufspolitik haben wir Maßnahmen zusammengefasst, mit denen sich ALDI SÜD für die Einhaltung von tierartgerechteren Haltungsbedingungen einsetzt. Die Richtlinien gelten für Fleischprodukte sämtlicher Tierarten, für Eier, Produkte mit verarbeiteten Eiern, Milch- und Molkereiprodukte sowie für Fisch- und Meeresfrüchte. Aber auch Non-Food-Produkte wie beispielsweise Kosmetika oder Lederwaren werden berücksichtigt.

Grundsätzlich sind wir davon überzeugt, dass eine Verbesserung von Tierwohl-Aspekten nur durch ein gemeinsames und zielgerichtetes Wirken aller beteiligten Akteure erreicht werden kann. Aus diesem Grund unterstützt ALDI SÜD die Entwicklung von branchenübergreifenden Standards und Zertifizierungssystemen, die dem Tierschutz dienen.

Fleisch: Unser Engagement in der Initiative Tierwohl

Als Gründungsmitglied der Initiative Tierwohl, einem Zusammenschluss von verschiedenen Akteuren aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel führen wir pro verkauftem Kilo Schweine- und Geflügelfleisch sowie -wurst vier Cent an die Trägergesellschaft der Initiative Tierwohl ab.
Die teilnehmenden Landwirte erhalten davon einen definierten Betrag zur Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung des Tierwohls.

Initiative Tierwohl kurz und einfach erklärt

Video is loading ...

Regionale Produkte: Gut fürs Klima und wichtige Unterstützung heimischer Bauern

Der Einkauf von regionalen Produkten gewinnt bei unseren Kunden immer mehr an Bedeutung. Denn wer regional einkauft, stärkt nicht nur die Landwirtschaft vor Ort, sondern trägt aufgrund der kurzen Transportwege auch zum Klimaschutz bei. ALDI SÜD führt deshalb viele regionale Produkte im Sortiment, insbesondere Obst und Gemüse. Aber auch Eier, Wurst- und Molkereiprodukte gehören dazu. Um den Verbrauchern eine bessere Orientierung zu bieten, sind seit 2015 viele unsere regionalen Produkte mit dem „Regionalfenster“ gekennzeichnet.

Die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) entwickelte Kennzeichnung informiert sowohl über die Herkunft und den Anteil der regionalen landwirtschaftlichen Zutaten als auch über den Ort der Verarbeitung bzw. Verpackung. Ein Beispiel: In unseren bayerischen Filialen führen wir die milfina „meine bayrische Bauernmilch“. Für die beteiligten Landwirte gelten besondere Anforderungen in Bezug auf die Haltung und Fütterung der Milchkühe, deren Einhaltung regelmäßig überprüft wird. Außerdem nehmen sie am Programm „Geprüfte Qualität – Bayern“ teil. Zudem ist auf der Milch ist das „Ohne Gentechnik“-Siegel ausgelobt. Eine Auflistung der beteiligten Milcherzeuger finden Sie auf unserer Infoseite zu milfina „meine bayrische Bauernmilch“.